Skip to main content
Title

Aktuelles

In diesem Bereich finden Sie Beiträge aus den Bereichen Bergbauerbe, Montangeschichte sowie Sammlungs- und Objektforschung. Diese werden Ihnen mit den aktuellen Neuigkeiten aus den bergbaulichen Sammlungen und Museen zur Verfügung gestellt.

 

Außerdem finden Sie hier den das Objekt des Monats und den Fund des Monats. In beiden Kategorien möchten wir Ihnen anhand eines exemplarischen Objekts aus den Musealen Sammlungen und Beständen des montan.dok etwas über Montangeschichte aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erzählen.

Fördergerüst der Reichen Zeche in Freiberg wird saniert

Das Forschungs- und Lehrbergwerk der TU Bergakademie Freiberg zählt zu den wichtigsten Industriedenkmälern der Region und ist ein Wahrzeichen der Stadt Freiberg. Nun wird eine grundlegende Sanierung der übertägigen Anlagen in Höhe von 2,6 Millionen Euro durch den Freistaat Sachsen ermöglicht. Die Arbeiten

Römischer Wein oder Dortmunder Bier: Der künstlerische Reiz des Ruhrgebiets

Zwei Männer befinden sich in einem dunklen Raum, der eine sitzt Modell, der andere malt. Durch das Fenster wird der Blick auf eine Industriekulisse mit qualmenden Schloten und einem alles überragenden Fördergerüst freigegeben. Daneben prangt ein Schild. Es wirbt für Dortmunder Union Bier und liefert so eine grobe Verortung der auf der Lithographie dargestellten Szene.

Eiszeit im Deutschen Bergbau-Museum Bochum: 3D-Digitalisierung von historischen Modellen

Das Stichwort „3D“ ist schon seit langer Zeit in aller Munde und nicht nur in den Bereichen Film, Gaming oder Modelldruck ein fester Bestandteil. Auch im Wissenschafts- und Kulturbetrieb ist die Anfertigung von 3D-Modellen mittlerweile ein großes Thema, und die Ergebnisse konnten nicht zuletzt in der Zeit des pandemiebedingten Lockdowns in virtuellen Ausstellungen vieler Museen und Kultureinrichtungen betrachtet werden. Im montan.dok befinden sich nun drei 3D-Modelle eiszeitlicher Tiere, die große Ähnlichkeit zu zeitgenössischen Animationsfilmhelden aufweisen, die für die Sammlungsdokumentation gescannt wurden.

Nutzerbetrieb im montan.dok ab 31. Mai

Das Montanhistorische Dokumentationszentrum wird am Montag, den 31. Mai 2021, den Nutzerbetrieb wieder aufnehmen. Um einen verantwortungsvollen Umgang mit den vom Coronavirus SARS-CoV-2 ausgehenden Infektionsrisiken gewährleisten zu können, gelten weiterhin Vorgaben und Regelungen für den Nutzerbetrieb gemäß

Museumsbetrieb startet wieder

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum startet am Donnerstag, 27. Mai 2021, wieder in den Museumsbetrieb. Für einen Besuch besteht weiterhin die Pflicht zur Anmeldung sowie zum Tragen von FFP2-Masken. Diese Regelung gilt gemäß der gültigen Corona-Schutzverordnung bis auf Weiteres. Führungen werden über und unter

Erzählprojekt im Emschertal-Museum

Ein Projekt des Emschertal-Museums in Herne möchte Seniorinnen und Senioren und Kinder zusammenbringen. Ziel ist es, die Kinder über telefonisch vermittelte Erzählungen zum Malen zu animieren. So entsteht generationenübergreifend ein Kontakt, der sich zu einem späteren Zeitpunkt auch direkt vor Ort im Museum

„Große Kunstschau Freital“ auf Schloss Burgk

Die Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk zeigen aus Anlass des 100. Gründungsjubiläums der Stadt die „Große Kunstschau Freital“. Zu sehen sind 48 Werke von 30 Künstlerinnen und Künstlern, die u. a. auch mit Fördertürmen, Schornsteinen und Abraumhalden die Industrielandschaften der Region zum Thema

Wert der Vergangenheit: Neuer Leibniz-Forschungsverbund genehmigt

Im März 2021 genehmigte der Senat der Leibniz-Gemeinschaft den auf vier Jahre angelegten Forschungsverbund „Wert der Vergangenheit“. In ihm vereinen sich 20 Einrichtungen der Leibniz- Gemeinschaft, deren Spektrum von den geschichts- und kulturwissenschaftlichen über die sozial- und umweltwissenschaftlichen

Umzug des Bergbaumuseums Hausham ins Neue Rathaus

Seitdem Ende Januar 2021 das Bergbaumuseum Hausham sein Domizil im Keller des Alten Rathauses endgültig aufgeben musste und die Ausstellungsstücke eingelagert wurden, wird nun ein Teil der Sammlungsobjekte in einer kleinen Ausstellung im ersten Stock des Neuen Rathauses gezeigt. Ob es sich dabei um ein

Gleislos und wendig: Das Paus Mehrzweckfahrzeug AMF 20 KS

Im Jahr 1995 wurde in der damaligen Dauerausstellung des Deutschen Bergbau-Museums Bochum (DBM) ein weiterer Meilenstein der Bergbautechnik aufgestellt: ein nicht-schienengebundenes Befahrungsfahrzeug der Zeche Walsum, das ein Jahr zuvor dem Museum geschenkt worden war. Mit dem Fahrzeug war es möglich, den Besucherinnen und Besuchern nun aktuelle Entwicklungen der automobilen Technik unter Tage zu präsentieren. Aber nicht nur für die Technikinteressierten hatte das Dieselgefährt etwas zu bieten, sondern auch für Kinder, die gerne einstiegen, um das Fahren zu spielen.