Skip to main content

Lewarde

Centre historique minier

Mitten im nordfranzösischen Kohlerevier begann 1911 die Compagnie des mines d'Aniche bei Lewarde mit den Teufarbeiten zur Zeche Fosse Delloye. Durch den Ersten Weltkrieg verzögert konnten die Arbeiten erst 1921 fortgesetzt und 1927 mit der Förderung von Fettkohle in zwei Schächten begonnen werden. Die 1946 verstaatliche Anlage wurde 1971 stillgelegt. Ende 1990 schloss dann die letzte Zeche in der historischen Region Nord-Pas-de-Calais.

 

Bereits 1973 wurde beschlossen, in der ehemaligen Zeche ein Bergbaumuseum einzurichten, das als Centre historique minier 1984 eröffnete und in den folgenden Jahren ständig erweitert wurde. Es umfasst heute auf einem Gelände von ca. 8 Hektar Betriebsgebäude, Fördergerüste und Bergehalden. Mit ca. 150 000 Besuchern jährlich zählt das Centre historique minier zu den wichtigsten Bergbaumuseen Frankreichs und wurde 2012 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

Das Centre historique minier besteht heute aus dem Bergbaumuseum, einen Bergbaudokumentationszentrum und dem Centre de culture scientifique de l’énergie (CCSE). Mit seinen ca. 15 000 Objekten vermittelt das Museum die durch den industriellen Steinkohlenbergbau geprägte Geschichte im Nord-Pas-de-Calais. Neben den Maschinen und Anlagen in den Betriebsgebäuden und einem Anschauungsbergwerk umfasst die Sammlung Stücke zur Alltags-und Sozialgeschichte der Bergleute. Das Dokumentationszentrum ist mit seinen 2,5 Regalkilometern Archivgut, seiner Foto- und Filmsammlung sowie der ca. 7000 Bände umfassenden Bibliothek die zentrale Anlaufstelle zur Erforschung der regionalen Bergbaugeschichte. Das Ziel des CCSE ist es hingegen, die Geschichte der Energieerzeugung aus historischer und gegenwärtiger Sicht zu vermitteln. Es versteht sich zugleich als ein Forum für Diskussionen um zukünftige Formen der Energieerzeugung bzw. des Energieverbrauchs.


Fosse Delloye, Rue d’Erchin – CS 30039, 59287 Lewarde


Ansprechpartner
Amy Benadiba

Träger
Öffentlich

Literatur

Centre historique minier (Hrsg.): Héros ou martyrs : identités, conditions et statuts des mineurs du Nord-Pas de Calais, Lewarde 2010.

Debrabant, Virginie: Ahmed, Wladislaw, Dario... dans les mines du Nord/Pas-de-Calais, Lewarde 2004.

Debrabant, Virginie/Krawczyk, Emmanuelle: L'habitat minier dans le Nord-Pas de Calais, Lewarde 2006.

Debrabant-Malolepszy, Virginie/Dumont, Gérard/Six Audrey: Des machines et des hommes, les techniques d’exploitation dans les mines du Nord-Pas de Calais, Lewarde 2013.

Debrabant-Malolepszy, Virginie/Dumont, Gérard avec la participation d’André Dubuc: Le bassin minier au cœur des conflits, Lewarde 2014.

Cegarra, Marie u. a.: Tous gueules noires, histoire de l'immigration dans le bassin minier du Nord/Pas-de-Calais, Lewarde 2004.

Paris, Agnès: Petite histoire des mines du Nord-Pas-de-Calais, Lewarde 2003.

50.34083, 3.16861