Skip to main content
Objekt des Monats

Kurzführer zur Deutschen Bergbau-Ausstellung vom 13. bis 28. September 1958 in Essen

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg fanden in Essen eine Reihe von Ausstellungen zum Steinkohlenbergbau statt, die in der Tradition von Industrie- und Gewerbeausstellungen des 19. Jahrhunderts standen. Mit der Schau des Jahres 1958 verbindet sich zugleich der Beginn einer einschneidenden Strukturkrise des Bergbaus an der Ruhr.
Objekt des Monats

Ein Streikgedicht von Heinrich Kämpchen zur Praxis des Wagennullens

Sie brachte wohl so manches Fass zum Überlaufen: Die Praxis des Wagennullens wurde im Steinkohlenbergbau von der Mitte des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts angewandt, um die Arbeiter zur Förderung möglichst reiner Kohle anzuhalten. In einem Gedicht wandte sich Heinrich Kämpchen (1847-1912), Bergmann und Arbeiterdichter, mit einer eindeutigen Botschaft an die mittlere Führungsebene. Man solle nur mit dem „Nullen“ so weiter machen, man werde dann schon sehen, was man davon habe. Ein Streik lag in der Luft.