Skip to main content

Kamen , Nordrhein-Westfalen

Haus der Kamener Stadtgeschichte

In einem ehemaligen Gerichtsgebäude findet sich seit 2002 das Haus der Stadtgeschichte Kamen, das ein Archiv, eine Bibliothek und ein lokalgeschichtliches Museum mit einer 2012 neu eröffneten Dauerausstellung beherbergt. Ein Raum ist dem für die Stadt bedeutenden Bergbau gewidmet und zeigt die Nachbildung eines Türstocks, die Fahne des Knappenvereins Gute Hoffnung Kamen von 1924 und in Vitrinen Ausrüstungsgegenstände und Erinnerungsstücke. Die meisten dieser Objekte stammen von der Zechenanlage Monopol.

 


Bahnhofstr. 21, 59174 Kamen


Ansprechpartner
Robert Badermann
+49 2307 553413

Träger
Stadt Kamen

Literatur

Stahlhut, Günter: Wenn ein Bergwerk erzählen könnte... Erinnerungen an die bewegte Geschichte der Zeche Monopol in Kamen und Bergkamen, Werne 1997.

Voß, Peter: Die Zechen im Kreis Unna. Bildchronik der Bergwerke Freiberg, Caroline, Massen, Alter Hellweg, Königsborn, Monopol, Haus Aden, Preußen, Victoria, Minister Achenbach, Hermann, Werne, Stollen und Kleinzechen, Werne, 1995.

51.58877, 7.66237