Skip to main content

Freiberg , Sachsen

Technische Universität Bergakademie Freiberg

Die TU Bergakademie Freiberg wurde 1765 als Ausbildungsstätte für sächsische Bergbeamte gegründet. Ihre Gründung geht auf den damaligen Bergkommissar Friedrich Anton von Heynitz und den Leiter des Oberbergamts Friedrich Wilhelm von Oppel zurück. Die Schüler und Stipendiaten der Einrichtung wurden in einer Vielzahl von Fächern, darunter Mathematik, Mechanik, Hydraulik, Metallurgie und Markscheidekunst unterrichtet. Einer der Lehrer war ab 1775 der bedeutende Geologe Abraham Gottlob Werner, unter den Schülern finden sich der spätere Naturforscher Alexander von Humboldt und Friedrich von Hardenberg, der unter seinem Dichternamen Novalis berühmt wurde. Im Jahr 1899 wurde die Akademie einer technischen Hochschule gleichgestellt. Heute studieren hier ca. 5.600 Studenten ein hochspezialisiertes Fächerangebot, das sich auf die Gebiete Geo, Werkstoffe, Energie und Umwelt verteilt. Auf dem Standort Schacht Reiche Zeche betreibt die Bergakademie neben weiteren Instituten das Freiberger Lehr- und Forschungsbergwerk Himmelfahrt-Fundgrube.

 

Als Teil des Unterrichts entstanden bereits kurz nach der Gründung umfangreiche Sammlungen mit Modellen zur Bergbau- und Hüttenkunde, von denen sich jedoch nichts erhalten hat. Von den heute etwa 15.000 wissenschaftlichen Instrumenten und Modellen bezieht sich nur ein vergleichsweise geringer Teil direkt auf den Kohlenbergbau. Unter den Modellen, die seit 2007 in einem Schaudepot auf der Reichen Zeche untergebracht sind und zumeist aus dem 19. und 20. Jahrhundert stammen, finden sich Grubenausbauten, Fördergerüste oder Kohleaufbereitungsanlagen. Anders die Brennstoffgeologische Sammlung: Ihr Ausbau erfolgte gleichzeitig mit der Einrichtung eines entsprechenden Lehrstuhls im frühen 20. Jahrhundert. Mittlerweile umfasst die Sammlung mit Kohlenproben und fossilen Pflanzen ca. 400.000 Mikroproben und 30.000 Objekte, womit sie weltweit zu den bedeutendsten ihrer Art zählt.

 


Lessingstraße 45, 9599 Freiberg


Ansprechpartner
Andreas Benz
+49 3731 39-3476

Träger
Technische Universität Freiberg

Literatur

Zaun, Jörg (Hrsg.): Bergakademische Schätze. Die Sammlungen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg, Chemnitz 2015.

Stoyan, Dietrich (Hrsg.): Bergakademische Geschichten. Aus der Historie der Bergakademie Freiberg erzählt anlässlich des 250. Jahrestages ihrer Gründung, Freiberg 2015.

Wagenbreth, Otfried: Die Technische Universität Bergakademie Freiberg und ihre Geschichte dargestellt in Tabellen und Bildern, Leipzig/Stuttgart 1994.

Fischer, Walther: Aus der Geschichte des sächsischen Berg- und Hüttenwesens. Zum 200 Jährigen Bestehen der Bergakademie Freiberg, Hamburg 1965.

50.916395, 13.333601